Deutsche Nachwuchsliga (U19)

Die DNL-Mannschaft setzt sich zusammen aus den Spielern der Jahrgänge 1999, 2000 und 2001. Darüber hinaus dürfen maximal fünf so genannte Overage-Spieler des Jahrgangs 1998 zum Kader gehören, allerdings nur drei in einem Spiel eingesetzt werden. 

Die DNL spielt in der Saison 2017/18 zunächst in der Vorrunden Gruppe B eine Einfachrunde (14 Spiele) gegen folgende Gegner: 

  • EV Landshut
  • Schwenninger Wild Wings
  • ESC Dresden 
  • Starbulls Rosenheim
  • EV Regensburg
  • EC Bad Tölz 
  • Krefelder EV

Gruppe A: 

  • Jungadler Mannheim 
  • Eisbären Juniors Berlin 
  • Iserlohn Young Roosters
  • Düsseldorfer EG 
  • ESV Kaufbeuren 
  • Augsburger EV 
  • ERC Ingolstadt

Die Platzierten 1-4 beider Vorrundengruppen bilden die Hauptrundengruppe Rot. Die Platzierten 5-7 der Gruppe A, 5-8 der Gruppe B sowie der Sieger der Relegationsspiele zwischen den beiden Vorrundenersten der DNL2 Nord und Süd bilden die Hauptrundengruppe Blau. Die Hauptrundengruppen ermitteln in einer Doppelrunde, ohne Punktemitnahme aus den Vorrunden, die jeweiligen Platzierungen. 

Die Hauptrunde endet am 4. März 2018.

Die Platzierten 1 - 4 der Gruppe Rot sind für die U20 Division I Saison 2018/2019 qualifiziert und ermitteln im Playoffmodus (Halbfinale und Finale) den deutschen DNL-Meister. Gespielt wird im Best-Of-Three Modus. 

Trainiert wird die DNL-Mannschaft von Rodion Pauels und Patrick Strauch. René Nosper ist Torwart-Trainer. Unterstützt wird er vom Torwart-Trainer der Profi-Mannschaft Jonas Forsberg.

Den Staff bilden Steffen Thaut (Mannschaftsleiter), Darius Palka (Betreuer), Svenja Kruse, Alexander Finzel und Henner Rötting (Physiotherapeuten), Philipp Schmitz (Athletiktrainer), sowie Dr. Helmut Pottkämper, Dr. Matthias Säugling und Dr. Eduard Gorr (Mannschaftsarzt).