Ergebnisse und Berichte vom 23./24.09.

Ergebnisse und Berichte vom 23./24.09.

Wochenend-Stenogramm

  • 3 Punkte für DNL in Rosenheim
  • Schüler gewinnen Sonntags gegen Berlin / Knappe Niederlage am Samstag
  • Knaben mit Unentschieden in Iserlohn und Heimsieg gegen Krefeld
  • Kleinschüler A mit Punktgewinn in Krefeld
  • Bambini U8 mit erstem Turnierspiel in Düsseldorf

DNL

Sa. 23.09. – Starbulls Rosenheim vs. Junghaie 3:0 (0:0/1:0/2:0)

Die Junghaie gastierten an diesem Wochenende in Rosenheim. Krankheits- oder verletzungsbedingt mussten die Junghaie auf Justin Fuß, Niklas Heyer, Garret Pruden, Tim Lorenz und Tim Ratmann verzichten. Nicolas Cornett musste nach seiner Matchstrafe an diesem Wochenende ebenfalls pausieren. 

In den ersten Spielminuten ging das Spiel hin und her mit den ersten Gelegenheiten auf beiden Seiten. Danach hatten die Gastgeber einige Torchancen. Torhüter Jan Dalgic verhinderte die Pausenführung für die Starbulls. 

Im Mitteldrittel taten die Junghaie sich offensiv sehr schwer und kamen nur wenig vor das Rosenheimer Tor. Die Starbulls waren in der 33. Spielminute zum ersten Mal erfolgreich. Im Powerplay konnte Philipp Lode ungehindert am langen Pfosten einnetzen. 

Die Junghaie wollten im Schlussabschnitt nochmal alles nach vorne werfen. Doch nur drei Minuten nach Beginn der letzten zwanzig Minuten konnten die Rosenheimer einen Konter zur 2:0 Führung nutzen. Florian Krumpe war aus spitzen Winkel erfolgreich. Die Junghaie hatten anschließend einige Überzahlspiele, die sie jedoch nicht nutzen konnten. Als man Torhüter Jan Dalgic zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis nahm konnte Maximilian Herz zum Endstand von 3:0 einnetzen. Ein verdienter Sieg für die Starbulls an diesem Abend. 

Video-Highlights: https://www.youtube.com/watch?v=K6CWrAJrgdw

Stastistik: http://tournament.hockeydata.net/deb/game/?gameId=19d1b59e-c6f4-4891-80ae-533e82c894ac&divisionId=2099

So. 24.09. – Starbulls Rosenheim vs. Junghaie 2:7 (1:2/0:2/1:3)

Für das Sonntagsspiel hatten die Junghaie sich einiges vorgenommen. Die unnötige Niederlage am Vortag wollte man so schnell es ging abhaken. Die Junghaie starteten gut ins erste Drittel und erspielten sich die ersten klaren Torchancen. Doch die Starbulls konnten mit einem gut gespielten Konter die Führung im Sonntagsspiel erzielen. Sechs Minuten später konnten die Junghaie dann zum ersten Mal am Wochenende jubeln. Dani Bindels war mit einem Direktschuss im Powerplay erfolgreich. Nur drei Minuten später war es wieder Dani Bindels der aus dem hohen Slot erfolgreich war. 

Das Mitteldrittel dominierten die Junghaie. Mit viel Tempo und Zug zum Tor konnten sie die Gastgeber mehrmals im Drittel einschnüren. Nach vielen Möglichkeiten konnten die Junghaie in 36. Spielminute durch Luis Üffing erhöhen. Kurz vor Drittelende konnte Dani Bindels seinen Hattrick schnürren. 

Im Schlussdrittel machten die Junghaie dort weiter, wo sie im Mitteldrittel aufgehört hatten. Erik Betzold und widerum Dani Bindels waren erfolgreich. Nach dem Rosenheim durch Florian Maierhofer nochmals verkürzte besorgte Luis Üffing den Endstand von 2:7

Cheftrainer Rodion Pauels zum Wochenende: "Rosenheim war am Samstag sehr stark und diszipliniert und hat völlig verdient gewonnen. Am Sonntag hat meine Mannschaft aber eine sehr gute Reaktion gezeigt. Hier war der Sieg für uns verdient und ungefährdet."

Video-Highlights: https://www.youtube.com/watch?v=Q4ODk6qSw7A

Statistik: http://tournament.hockeydata.net/deb/game/?gameId=8244ae93-6937-44df-91c0-47b6bf72640e&divisionId=2099

Schüler

Sa. 23.09. – Junghaie vs. Eisbären Juniors Berlin 2:3 n.P. (0:0/1:0/0:1)
So. 24.09. – Junghaie vs. Eisbären Juniors Berlin 4:2 (1:1/1:0/2:1)

Am Wochenende kam es in der Schülerbundesliga zum Doppel-Duell zwischen den Eisbären Berlin und dem KEC. Die Berliner reisten dabei als Tabellenführer nach Köln, wobei der KEC noch ohne Punktverlust aber aufgrund des Stockholm-Turniers mit 3 weniger absolvierten Spielen in das Wochenende ging.

Die Eisbären waren mit ihrer diesjährigen Schülermannschaft im Vorhinein stark eingeschätzt worden und konnten dies im Laufe des Wochenendes bestätigen. Am Samstag entwickelte sich ein offener Schlagabtausch zweier guter U16 Mannschaften. In einem auf beiden Seiten intensiv und diszipliniert geführten Spiel konnte der KEC zweimal in Führung gehen, zweimal glichen die Eisbären aus. Im Penaltyschießen dann hatten die Berliner das Quäntchen Glück, um sich den Extrapunkt zu sichern. Die Junghaie mussten sich am Ende vielleicht vorwerfen in den Druckphasen nicht genug aus ihren Großchancen gemacht zu haben, um sich einmal mit zwei Toren vom Gegner abzusetzen.

Am Sonntag kam es im zweiten Duell wieder zu einem sehenswerten Schülerbundesligaspiel, in dem sich der KEC über weite Teile des Spiels Vorteile erspielen konnte sich und dies schließlich auch in ein 4-2 Sieg widerspiegelte. Das Spiel war über die gesamte Spielzeit eng und nachdem die Junghaie sich mit dem 3-1 erstmals am Wochenende einen Zwei-Tore-Vorsprung erspielen konnten, kamen die Berliner eine Minute vor Schluss des Spiels durch einen sechsten Feldspieler nochmal auf 2-3 heran. Unmittelbar vom Bully weg fand der KEC aber die richtige Antwort und konnte ins weiterhin leere Eisbärentor auf 4-2 stellen, um den verdienten Sieg einzufahren.

Somit gehen die Junghaie mit 4 Punkten aus dem Wochenende und sind damit voll im Soll.

Trainer Philip Kipp fasste das Wochenende wie folgt zusammen: "Tolle Spiele! Wir sind vor allem Stolz darauf, dass die Mannschaft die Trainingsinhalte der Woche gegen einen starken Gegner umsetzen konnte und als Team toll gearbeitet hat! Das Samstag-Ergebnis war noch etwas schade, hatten wir doch etwas größere Chancen als der Gegner im Laufe der 60 Spielminuten das Spiel zu gewinnen. Umso besser war die Reaktion des Teams am Sonntag mit einer konzentrierten Teamleistung nochmal verbessert aufzutreten."

Statistik-Samstag:http://tournament.hockeydata.net/deb/game/?gameId=34f3f5ed-7ba1-4267-9d56-d9ba8b47ec21&divisionId=2075

Statistik-Sonntag: http://tournament.hockeydata.net/deb/game/?gameId=ba297e16-6ec5-4c94-83da-f3028c9b15ae&divisionId=2075

Knaben A

Sa. 23.09. – Iserlohner EC vs. Junghaie 2:2 (1:0/1:2/0:0)

Die Mannschaft wollte an die gute Leistung vom ersten Aufeinandertreffen anschließen und erneut gewinnen. Im ersten Drittel machten die Iserlohner sehr viel Druck auf das Kölner Tor und gingen bereits in der 4. Minute 1:0 in Führung. Die Kölner konnten wenig entgegensetzen und Kilian Pfalz im Tor verhinderte einen höheren Rückstand im ersten Drittel. Das zweite Drittel begann besser und man konnte früh ausgleichen, das Spiel wurde stabiler. Iserlohn nutzte eine Unaufmerksamkeit und kam zum 2:1 Führungstreffer, der aber nur 60 Sekunden später erneut ausgeglichen werden konnte. Im letzten Drittel wollten beide Mannschaften die Entscheidung erzwingen und konnten sich jeweils gute Möglichkeiten herausspielen, jedoch sollte kein Treffer mehr fallen. Am Ende ein gerechtes 2:2 Unentschieden.

Statistik: https://sev-manager.sev-eishockey.de/live/index.php?P=1074&S=2017&K=cmslk1muvbstb5t9krvp2vv833&W=25

So. 24.09. - Junghaie vs. Krefelder EV 3:1 (0:0/1:0/2:1)

Beim zweiten Spiel des Wochenendes ging es gegen Krefeld und die Kölner hatten erneut Probleme ins Spiel zu finden. Zu Beginn tauchte Krefeld mehrfach brandgefährlich vor dem Kölner Tor auf, konnte jedoch nicht verwerten. Gegen Mitte des ersten Drittels kam man dann besser ins Spiel und konnte ebenfalls ein paar Chancen herausspielen. Das Spiel war ausgeglichen. Im zweiten Drittel konnte man Krefeld immer mehr unter Druck setzen und den Führungstreffer erzielen. Man gewann immer Sicherheit und konnte dies aber bis zur Mitte des letzten Drittels nicht auf der Anzeigentafel deutlich machen. Man scheiterte immer wieder am gut aufgelegten Krefelder Torwart. Mit viel Einsatz und etwas Glück konnte man das Ergebnis bis kurz vor Schluss auf 3:0 ausbauen. Krefeld konnte dann wenig Sekunden vor Schluss den Anschluss erzielen. Ein verdienter Sieg der hart erkämpft wurde.

Nach vier Spielen liegt man nun hinter Berlin auf dem 2. Platz mit 3 Siegen und einem Unentschieden.

Statistik: https://sev-manager.sev-eishockey.de/live/index.php?P=1081&S=2017&K=cmslk1muvbstb5t9krvp2vv833&W=25

Kleinschüler

Sa. 23.09. - Krefelder EV vs. Junghaie 4:4 (0:1/2:0/2:3)

Die Kleinschüler A der Kölner Haie haben dank einer starken kämpferischen Leistung einen Punkt aus Krefeld mitgenommen. Dank starken Abwehrreihen auf beiden Seiten sah es über weite Strecken des ersten Drittels nach torlosen ersten 20 Minuten aus. In der 16. Minute gelang Max Ziergiebel auf Vorlage von Bryan Wendjik das einzige Tor in diesem Spielabschnitt. Ein Krefelder Doppelschlag in der 28. und 30. Minute drehte das Spiel im zweiten Drittel. Bis zur 48. Minute konnte Krefeld die Führung sogar noch auf 4:1 ausbauen.,
Doch Köln kämpfte weiter und Dominik Klein nutzte in der 49. Minute eine Vorlage von Max Seeburg zum 2:4 in Überzahl. In der 54. Minute verkürzte Mika Kechter auf Vorlage von Max Ziergiebel zum 3:4. Der mehr als verdiente Ausgleichstreffer viel kurz vor Schluss in der 58. Minute wiederum durch Dominik Klein auf Vorlage von Mika Kechter. Eine starke Mannschaftsleistung bedeutete am Ende den völlig verdienten Punkt für die Kölner Kleinschüler.

Statistik: https://sev-manager.sev-eishockey.de/live/index.php?P=811&S=2017&K=gt81gjbr2hfh332a0dfpmtpfq2&W=29

Bambini U8

Das erste Turnier Spiel der U8 Haie gegen Iserlohn war für viele Spieler der U8 Haie das erste offizielle Meisterschaftsspiel in Ihrer Eishockeykarriere. Iserlohn spielte gut gegen unsere Junghaie. Nach einer fünfminütigen Pause spielte Köln gegen den Gastgeber aus Düsseldorf. Man erkannte schon eine leichte Steigerung und Team Zusammenhalt. Nach den beiden Spielen gingen alle 17 Kölner Spieler mit Ihren Trainern und Betreuern in die Kabine um neue Kraft zu tanken. Das letzte Spiel bestritten die Junghaie gegen Krefeld.
Danke für die Organisation aus Düsseldorf, die Kinder hatten alle ein unvergesslich erstes Turnier.


zurück