Ergebnisse und Berichte vom 16./17.12.

Ergebnisse und Berichte vom 16./17.12.

Wochenend-Stenogramm

  • DNL mit sechs Punkten zum Jahresabschluss gegen Augsburg
  • Schüler mit Sieg gegen Krefeld
  • Frauen Team 1c siegt 3:1 in Unna
  • Frauen Team 1b mit 10:1 Kantersieg gegen Netphen

DNL

Sa. 16.12. – Junghaie vs. Augsburger EV 5:4 (2:1/3:1/0:2)

Zu den letzten beiden Spielen im Kaldenderjahr 2017 empfing die DNL-Mannschaft zuhause den Augsburger EV. Nach sechs Auswärtsspielen in Folge ging es für die Mannen von Rodion Pauels und Patrick Strauch um wichtige Punkte im Kampf um die Playoff-Plätze. Zurück im Line-Up war nach zwei monatiger Verletzungspause Luis Üffing. Verzichten mussten die Junghaie weiterhin auf Tim Lorenz und Jan Luca Sennhenn (beide Schulterverletzungen), Michael Schaaf und Kevin Strom (beide Gehirnerschütterung) und Dani Bindels (U20 WM). 

Nachdem das Spiel, aufgrund eines defektes an der Eismaschine, eine halbe Stunde anfing legten die Junghaie los wie die Feuerwehr. Nach nur 19 Sekunden jubelte Marvin Ratmann, der mustergültig von Robin Palka bedient wurde. Die Junghaie konnten anschließend zwei Überzahlspiele nicht nutzen um die Führung hochzuschrauben. Dies tat man dann in der 14. Spielminute jedoch in eigener Unterzahl. Einen Befreiungsschlag nahm Robin Palka auf und überraschte den Gästetorwart in der kurzen Ecke zum 2:0. Das Bully nachdem 2:0 war fünf Sekunden alt da jubelte Nicolas Baur für die Gäste. Er konnte einen Alleingang zum 2:1 verwerten. Danach gab es zwei weiter Überzahlspiele für die Junghaie die widerum ungenutzt blieben. 

Zu Beginn des Mitteldrittels überstanden die Junghaie eine doppelte Unterzahl und verteidigten diese gut. Im zweiten Drittel waren die Kölner zu undisziplinert, spielten jedoch ein gutes Unterzahlspiel. Zwischen der 28. und 31. Spielminute legten die Junghaie dann den Grundstein für den Sieg. Marvin Ratmann, sowie zwei Mal Manuel Alberg brachten die Junghaie mit drei Toren auf 5:1 in Front. Doch wer glaubte das die Augsburger sich geschlagen geben, irrte sich. Nur 29 Sekunden später kamen sie durch Adam Szücs zum Anschlusstreffer in Überzahl. 

Auch das Schlussdrittel war geprägt von vielen Strafen, die teilweise auch kleinlich gepfiffen wurden. Die Junghaie befanden sich in der 49. Spielminute eigentlich in Überzahl als ein Befreiungsschlag der Augsburger von Tim Bullnheimer erlaufen wurde. Er bediente Adam Szücs der aus spitzen Winkel Justin Fuß überwand. In der 57. Spielminute nutzten die Augsburger dann ihr zweites fünf gegen drei Überzahlspiel besser. Tim Bullnheimer war mit einem platzierten Schuss erfolgreich. In den Schlussminuten versuchten es die Augsburger mit einem sechsten Feldspieler und kamen zu einer guten Torchance die von Justin Fuß gut vereitelt wurde. Somit gewannen die Junghaie mit 5:4.

Statistik: http://tournament.hockeydata.net/deb/game/?gameId=02e2bb8e-8d02-4eba-b115-720a56eff6e1&divisionId=2415 

Video-Highlights: https://www.youtube.com/watch?v=2xQ5h2mKHVk&feature=youtu.be

So. 17.12. – Junghaie vs. Augsburger EV 6:4 (1:2/1:1/4:1)

Beim Sonntagsspiel mussten die Junghaie auf Marvin Ratmann (DEL in Bad Nauheim), Luis Üffing (verletzt) und Nicolas Cornett (krank) verzichten. Somit konnten die Junghaie mit gut drei Sturmreihen antreten. 

Den besseren Start erwischten die Augsburger. David Farny war in der 4. Spielminute von kurz hinter der blauen Linie erfolgreich. In der 13. Spielminute glichen die Junghaie in Form von Manuel Alberg in Unterzahl aus. Kurz vor Ende des ersten Drittels gingen die Gäste durch Donat Peter wieder in Führung. 

Das Mitteldrittel dominierten die Junghaie nach belieben. Zahlreiche Torchancen erspielten sich die Kölner - Scheiterten jedoch an der eigenen Chancenverwertung. Genau in die Drangphase traf Timo Bakos mit einem Handgelenkschuss zum 1:3. Doch an diesem Tag gaben sich die Junghaie kämpferisch nie auf. Jakub Borzecki erzielte nur anderthalb Minuten später sein erstes DNL-Tor zum 2:3. 

Im Schlussdrittel sollten die Junghaie ihre Dominanz fortsetzen. Manuel Alberg im Powerplay und Robin Palka schraubten das Ergebnis innerhalb von zwei Minuten auf 4:3 hoch und drehten das Spiel. In der 54. Spielminute setzte Robin Palka mit seinem zweiten Treffer das Ergebnis sogar auf 5:3 hoch. Doch die Augsburger gaben sich nicht geschlagen. Adam Szücs war 30 Sekunden später erfolgreich. Augsburg nahm zwei Minuten vor Ende den Torwart raus und probierte den Ausgleich zu erzielen. Doch Max Pietschmann nutzte die Gelegenheit und erzielte mit dem Empty-Net Treffer den Endstand von 6:4. 

Cheftrainer Rodion Pauels zum letzten Wochenende: "Ich bin stolz auf die Mannschaft das sie sechs Punkte geholt haben. Am Samstag hatten wir nicht die Intensität und Laufbereitschaft und haben glücklich gewonnen. Augsburg war sehr stark. Am Sonntag hat die Mannschaft von der ersten Minute an sehr konzentriert gespielt und sich auch nicht von Rückschlägen beeindrucken lassen. Der Sieg am Sonntag war hochverdient. Ein Sonderlob gibt es für die beiden Schülerspieler Jakub Borzecki und Joshua Geuß."

Statistik: http://tournament.hockeydata.net/deb/game/?gameId=f1356f64-41c6-4a37-9c40-d6b36e44b462&divisionId=2415

Video-Highlights: https://youtu.be/iqnLvgMff4U

Schüler

So. 17.12. – Junghaie vs. Krefelder EV 9:5 (2:1/4:2/3:2)

Bereits mit dem letzten Spiel in diesem Kalenderjahr konnte die Schülermannschaft des KEC sich am vergangenen Sonntag Abend für das Endturnier im März qualifizieren. Trotz eines schwachen Spiels konnte man sich mit 9-5 gegen den Krefelder EV durchsetzen und liegt damit bei weiterhin nur einer Niederlage aus nun 22 Spielen auf Platz eins mit 5 Punkten Vorsprung vor den Eisbären Juniors Berlin und bereits 19 Punkten vor dem Drittplatzierten Krefelder EV.

Die Summe der kranken, verletzten, gesperrten oder zur DNL abgestellten Spieler wuchs im Laufe der letzten Woche auf 8 an und so konnte man inklusive zweier U14 Spieler gerade 3 Reihen aufstellen. Dieses Durcheinander war über weite Strecken des Spiels deutlich zu spüren und das Team erwischte nicht seinen besten Tag. Am Ende schaffte man es nach vielen Auf und Abs Neun Tore zu erzielen und konnte sich so den ein oder anderen Fehler erlauben, um das Spiel trotzdem klar zu gewinnen.

Im kommenden Jahr stehen nun zunächst die letzten 6 Spiele der Nord-Runde der Bundesliga an, bevor es ab Ende Januar mit den deutschlandweit besten 6 Teams in die Zwischenrunde geht. Die Qualifikation für das Endturnier haben diese 6 Mannschaften bereits inne - ausgespielt wird in diesem Tableau die Setzliste für das Turnier im März, zu dem dann noch 2 weitere Qualifikanten aus der unteren Runde dazu stoßen.

Trainer Philip Kipp zum Spiel:"Was soll man sagen, die Jungs haben bislang eine tolle Runde gespielt und können stolz auf sich sein! Das Spiel heute war in vielen Belangen nicht das Gelbe vom Ei, aber diese Tage gibt es nun mal. Am Ende muss man es erstmal schaffen ein solches Spiel zu gewinnen und das hat das Team getan. Jetzt können alle in die wohlverdiente Weihnachtspause und im neuen Jahr mit neu abgesteckten Zielen wieder ans Werk gehen!"

Statistik: http://tournament.hockeydata.net/deb/game/?gameId=1b2d39d0-7eb0-49eb-89fb-7f8853bf2598&divisionId=2075


zurück