Spielberichte 1c

Trotz starkem Spiel 3:5 gegen Krefeld

Das Team 1c von Trainer Markus Ballast bleibt trotz einer Niederlage gegen die hoch favorisierten Crazy Crows aus Krefeld weiterhin eine der positivsten Erscheinungen in der Bezirksliga NRW.

Dass trotz einer 3:0-Führung nach dem ersten Drittel noch einer 3:5-Niederlage (Torfolge der Drittel: 3:0/0:4/0:1) zu verschmerzen ist, lag (noch) an der Unerfahrenheit, nach einem Gegentreffer und dem daraus resultierenden Schwung des Gegners zur vorherigen Spielweise zurück zu finden.

Im ersten Drittel überraschte das Team mit einer agressiven und konzentrierten Spielweise: Krefeld wurde früh attackiert, alle Spielerinnen waren in Bewegung und überraschten damit Krefeld. Die Treffer von Britta Kreutzer, Jana Rosenbaum und Kira Ballast waren das verdiente Ergebnis eines sehr starken Drittels.

Die erste Pause spielte den Crazy Crows in die Karten - sie kamen konzentrierter auf das Eis zurück und spielten ihre individuelle Überlegenheit und Erfahrung aus. Mit zwei Doppelschlägen innerhalb von 30 Sekunden drehten sie das Spiel, auch wenn die schnelle und folgerichtige Auszeit nach dem ersten beiden Gegentreffern zunächt zur Spielruhe zurückfinden ließ.

Der Bruch im Spiel der Kölnerinnen blieb, die Krefelderinnen hatten sich erwartungsgemäß auf die Stärken der Haie eingestellt und die schnellen Kölner Spielerinnen fast aus dem Spiel genommen. Der Treffer zum 3:5 im Empty Net war dann eher ein Schönheitsfleck, die Haie hatten alles gegen den starken Gegner versucht.

Auch wenn es ärgerlich ist, eine hohe Führung aus der Hand zu geben, die Haie haben Lehrgeld gezahlt und werden daraus lernen. Das Team von Markus Ballast hat eine starke Leistung gezeigt, aus der die beiden Goalies Anahit Gazarian und Jenni Walter sowie die enorm fleißige Kira Ballast herausragten. Das Team knüpfte an die Leistungen der vorherigen Spiele an und bleibt weiterhin weit über den Erwartungen.

(Köln, 14.1.2018)

Zweiter Saisonsieg für das Team 1c

Das Haie Team 1c mit ihrem Trainer Markus Ballast sammelt weiterhin fleißig Punkte in der Bezirksliga NRW.

Nach der herben Niederlage gegen den Klassen-Primus Ratingen erspielte sich das Team zwei weitere Zähler und kam mit einem 3:1-Sieg (1:0/0:1/2:0) aus Königsborn zurück an den Rhein.

Beim verdienten Sieg trumpften neben der starken Mannschaftsleistung im besonderen die "Youngster" Zoe Bär, Kira Ballast und Schirin Stichel mit ihren Toren groß auf. 

Damit festigte das Team einen sicheren Mittelfeldplatz, zu diesem Zeitpunkt überraschend, aber nicht unverdient: das Team hat sich in den letzten Monaten und Spielen immer weiter entwickelt.